1. März 2020 Workshop DIY-Consipiracy – Verschwörungen selber basteln

REIHE: Moderne Mythen zur antisemitischen Verschwörungsideologie des „Großen Austauschs“

Information

Veranstaltungsort

Handstand und Moral
Merseburger Straße 88b
04177 Leipzig

Zeit

01.03.2020, 10:00 - 16:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Mit Paul Lißner und Moritz Roßberg
Eine gemeinsame Veranstaltung des Handstand und Moral und der RLS Sachsen

Im Anschluss an den Vortrag von Felix Schilk „Zur Genese des neurechten Antisemitismus“ möchten wir uns eingehender mit der Funktion von Verschwörungsideologien auseinandersetzten und den Umgang damit diskutieren. Das aktuelle Narrativ antisemitischer Ideologie um den „Großen Austausch“ soll die Basis des Workshops bilden. Nach kurzen Inputs sollen eigene Verschwörungen entworfen und die gemeinsamen Erfahrungen im Anschluss reflektiert werden. Die kollektiv herausgearbeiteten Elemente sollen in ihrer Struktur analysiert werden, um als Mittel zur Enttarnung und Widerlegung zu dienen. Vorwissen über antisemitische und andere Verschwörungsdiskurse, ihre Argumentationsmuster und deren implizite sowie explizite Verklärungsmechanismen wäre von Vorteil, ist aber keine Voraussetzung.
ANMELDUNG bitte unter: workshop@handstandundmoral.de, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Wir würden gern eine Gebühr von 5 € für die Verpflegung erheben. Alle weiteren Informationen erhältst du via e-mail nach erfolgreicher Anmeldung.

Standort

Kontakt

RLS Sachsen

Telefon: +49 341 96085 13