9. Oktober 2019 Film “Der marktgerechte Patient”

Information

Veranstaltungsort

"Wir AG"
Martin-Luther-Straße 21
01099 Dresden

Zeit

09.10.2019, 19:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Stadt / Kommune / Region, Wirtschafts- / Sozialpolitik, Gesundheit und Pflege

Zugeordnete Dateien

Mit Susanne Schaper (gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Sächsichen Landtag)
Ein "FILM VON UNTEN" von Leslie Franke und Herdolor Lorenz

“Es gibt zwar bereits zahllose Berichte über skandalöse Zustände in den deutsche Krankenhäusern. Erstaunlicherweise fehlt dabei aber fast immer der Bezug auf die wesentliche Ursache dieser Zustände: Die seit 2003 verbindliche Vergütung der
Krankenhäuser durch sog. Fallpauschalen (jede diagnostizierbare Krankheit hat einen fixen Preis – wer mit möglichst geringen Personal-, Sach- und Organisationskosten den Patienten optimal schnell abfertigt, macht Gewinn – wer sich auf die Patienten einlässt und Tarife zahlt, macht Verlust). Die Einführung der sog. DRGs (Diagnosis Related Groups) war der radikale Schritt zur kompromisslosen Kommerzialisierung eines Bereichs, der bis dahin vom Gedanken der Empathie und Fürsorge getragen wurde. Seither wird der Mensch dort, wo er am Verletzlichsten ist, nämlich als hilfsbedürftiger Patient, den gnadenlosen Prinzipien von Gewinn und Verlust untergeordnet.
Wir sind nicht an der Zurschaustellung von Skandalen interessiert. Uns kommt es bei der Aufdeckung von Folgen vor allem auf die Ursachen  der unhaltbaren Zustände in den deutschen Krankenhäusern an. Nur so sind sie zu verändern! Deshalb nun der Film: „Der marktgerechte Patient“” http://www.der-marktgerechte-patient.org/index.php/de/
Im Anschluss an den Film diskutieren wir mit der Landtagsabgeordneten Susanne Schaper der sächsischen Linksfraktion. Bevor sie Politikerin wurde war sie viele Jahre als Krankenschwester tätig und hat sich nun die letzten 5 Jahre mit der sächsischen Gesundheitspolitik intensiv beschäftigt. Sie weiß also wovon sie spricht und möchte mit an dem Abend nicht nur über Problemlagen in Sachsen ins Gespräch kommen.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Standort

Kontakt

RLS Sachsen

Telefon: +49 351 80403 02