11. Oktober 2019 Workshop Woher kommt die Kohle? Finanzierungsmöglichkeiten von Geschichtsarbeit

Information

Veranstaltungsort

Café Courage
Bahnhofstr. 56
04720 Döbeln

Zeit

11.10.2019, 11:00 - 16:00 Uhr

Themenbereiche

Politische Weiterbildung

Zugeordnete Dateien

Mit Netzwerk Selbsthilfe - der politische Förderfond
Eine Veranstaltung der sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem NS (sLAG) und des Treibhaus Döbeln e.V. in Kooperation mit der RLS Sachsen

Auch Erinnerungsarbeit kostet Geld: um gute und innovative Ideen in der politisch-historischen (Bildungs-)Arbeit, von der Archivrecherche bis zur Öffentlichkeitsarbeit, umsetzen zu können. Förderanträge schreiben und eine Finanzierung auf die Beine stellen, gehört nicht zu den beliebtesten Aufgaben. Mit dem Netzwerk Selbsthilfe werden wir im Workshop darüber sprechen, wie ein guter Projektförderantrag aussieht und worauf ihr bei der Finanzierung achten müsst. Es wird auf verschiedene Fördertöpfe (Schwerpunkt Erinnerungsarbeit) eingegangen und deren Besonderheiten vorgestellt.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Bitte meldet Euch deshalb unter
schmohl[at]rosalux-sachsen.de an.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Standort

Kontakt

RLS Sachsen

Telefon: +49 351 8040302