27. März 2018 Lesung/Gespräch "Afrokultur"

EDEWA der Postkolonialwarenladen eröffnet erste Filiale in Sachsen

Information

Veranstaltungsort

Kunsthaus Dresden
Rähnitzgasse 8
01097 Dresden

Zeit

27.03.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

"Afrokultur"
© K. Hoffmann
Mit Dr. Natasha Kelly (Autorin, Mitbegründerin EDEWA)
Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von DRESDENpostkolonial, VVN BdA Region Dresden, Kunsthaus Dresden, Dresden für Alle und der RLS Sachsen mit Unterstützung von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, initiiert von Mareike Fritz

In ihrer Dissertationsschrift „Afrokultur. Der Raum zwischen gestern und morgen“ bringt die Wissenschaftlerin, Kuratorin und Aktivistin Natasha A. Kelly über die Biografien von W.E.B. Du Bois, Audre Lorde und May Ayim Schwarze deutsche Geschichte, ihre Gegenwart und Zukunft in einen globalen Zusammenhang und schreibt damit eine intellektuelle Tradition fort. Dabei zeigt Kelly anhand sprachlicher, visueller und kognitiver „Ent_Wahrnehmungsgeschichten“, inwieweit der deutsche Kolonialismus ungebrochen andauert, sich in Gesellschaft und Medien widerspiegelt und eine Schwarze Perspektive auf die Welt verunmöglicht.

Standort