16. September 2019 Ausstellung/Kultur Kein Land in Sicht für Seenotrettung

Eine Ausstellung der Tageszeitung Neues Deutschland, veranstaltet vom Abgeordnetenbüro INTERIM und der RLS Sachsen

Information

Veranstaltungsort

RLS Sachsen
und INTERIM
Demmeringstraße 32
04177 Leipzig

Zeit

16.09.2019, 10:00 - 18.10.2019, 15:00 Uhr

Themenbereiche

Migration / Flucht, Krieg / Frieden

Zugeordnete Dateien

Das Mittelmeer war  2018 erneut die gefährlichste Seeroute der Welt. Laut UN-Flüchtlingshilfswerk lag dies an der restriktiven Flüchtlingspolitik der Europäischen Union. Während die EU-Staaten die Häfen schlossen, entstand eine Vielzahl an privaten Initiativen, die sich der Rettung von Menschen in Seenot annahmen. Auch wenn die Rettung Schiffbrüchiger im internationalen Recht verankert ist, werden viele Seenotrettungsorganisationen mit konstruierten Anklagen überzogen. Die Ausstellung porträtiert die Arbeit der Seenotretter*innen.

Die Ausstellung befindet sich in den Räumen der RLS Sachsen und des Abgeordnetenbüro INTERIM.
Öffnungszeit: Zu den jeweiligen Büroöffnungszeiten und nach Vereinbarung

Standort

Kontakt

RLS Sachsen

Telefon: +49 341 96085 13