15. März 2018 Diskussion/Vortrag Roma in Deutschland: Immer noch unerwünscht.

Eine persönliche Geschichte über den Kampf gegen eine Abschiebung aus Sachsen

Information

Veranstaltungsort

Kunsthaus Dresden
Rähnitzgasse 8
01097 Dresden

Zeit

15.03.2018, 19:00 - 20:30 Uhr

Zugeordnete Dateien

Roma in Deutschland: Immer noch unerwünscht.
© K. Hoffmann

Mit Sami Bekir und der Gruppe Gegen Antiromaismus
EDEWA - eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von DRESDENpostkolonial, VVN BdA Region Dresden, Kunsthaus Dresden, Dresden für Alle und der RLS Sachsen mit Unterstützung von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, initiiert von Mareike Fritz

Sami Bekir und die Gruppe Gegen Antiromaismus gehen der jahrhundertealten Verfolgungsgeschichte der Roma auf den Grund und berichten von ihren praktischen Auswirkungen heutzutage: von Abschiebung, Familientrennung, Untertauchen, Unterstützung, juristischen Auseinandersetzungen und Erfolgen. Von der Verweigerung der Behörden, hier ein normales Leben führen zu können und dem Kampf um diese Normalität.

Standort