5. Oktober 2017 Diskussion/Vortrag Alexander von Middendorff (1815-1894) – ein unterschätzter und vergessener Naturforscher

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen
Harkortstraße 10
04107 Leipzig

Zeit

05.10.2017, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. sc. phil. Hartmut Kästner
 
Von Middendorff (deutsche Eltern, in St. Petersburg geboren, in Russland lebend) war ein herausragender Naturforscher, Entdecker und Expeditionsleiter von internationaler Bedeutung. Wie Alexander von Humboldt die Erforschung Mittel- und Südamerikas maßgeblich bestimmte, so war von Middendorff der entscheidende Gelehrte, der die wissenschaftliche Entdeckung Sibiriens – seine geografische, geologische, ethnologische und sprachwissenschaftliche Erkundung – ganz wesentlich voranbrachte und in dieser Beziehung Maßstäbe setzte. Dass er aus dem Blick der wissenschaftlichen Öffentlichkeit verschwand, liegt auch daran, dass seine Zuordnung (zumal in unterschiedlichen politischen  Zeiten) als Deutscher, Russe, Balte, Este – nicht einfach erscheint und sich gewohnten, einfachen Sichten verschließt.
 

Standort