11. März 2024 Diskussion/Vortrag Ländliche Erinnerungsarbeit im generationellen Wandel

Potenziale und Realitäten kleiner NS-Gedenkstätten in strukturell benachteiligten Regionen

Information

Veranstaltungsort

Capa-Haus (an der Angerbrück)
Jahnallee 61
04177 Leipzig

Zeit

11.03.2024, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus

Zugeordnete Dateien

Mit Lea Fischer (Regionalentwicklung [M.Sc.], emanzipatorische Prozesse im Fokus), Moderation: Daniela Schmohl (RLS Sachsen)

Eine Veranstaltung der sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem NS (sLAG), der RLS Sachsen und der VVN-BdA Leipzig e.V.

Im Vortrag werden die Ergebnisse und Schlussfolgerungen einer Studie vorgestellt, die Erinnerungsarbeit an kleinen NS-Gedenkstätten in ländlichen Räumen in den Fokus nimmt. Zentrale Themen sind der generationelle Wandel in den Strukturen, gesellschaftlich-regionale Potenziale sowie spezifische Herausforderungen der strukturell benachteiligten Gedenkorte. Es soll außerdem darum gehen, was politische Entscheidungsträger*innen oder Bildungsorganisationen zur Unterstützung der Prozesse von ländlichen NS-Gedenkstätten tun können. Abschließend wird es ein Gespräch zum Vortrag geben.

Livestream über unseren Youtube-Kanal.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Standort