11. Januar 2018 Diskussion/Vortrag „Die Farbe Rot“ und „Das sowjetische Jahrhundert“

− Klaus Kinner und Manfred Neuhaus stellen zwei monumentale Werke zur Geschichte des Kommunismus und des sowjetischen Imperiums vor

Information

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen
Harkortstraße 10
04107 Leipzig

Zeit

11.01.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Mit Dr. Klaus Kinner (Historiker) und Dr. Manfred Neuhaus (Philosoph)
 
Klaus Kinner und Manfred Neuhaus stellen zwei monumentale Werke zur Geschichte des Kommunismus und des sowjetischen Imperiums vor: Gerd Koenen „Die Farbe Rot. Ursprünge und Geschichte des Kommunismus“ und Karl Schlögel „Das sowjetische Jahrhundert. Archäologie einer untergegangenen Welt“. In Koenens Darstellung wird der Kommunismus aus dem Reich der reinen „Ideen“ auf den Boden der menschlichen Geschichte zurückgeholt. Er macht plausibel, warum Marxismus, Sozialismus und Kommunismus eine naheliegende Antwort auf die vom modernen Kapitalismus erzeugten Umwälzungen waren – aber ebenso, wie und weshalb der „Kommunismus“ als politisches System in Russland wie in China in Terror und Paranoia endete.

Standort