Publikation Rosa Luxemburg Rosa Luxemburgs erste Auseinandersetzung mit dem Programm der russischen Sozialdemokratie und ihre Tätigkeit in der >Gazeta Ludowa< (1902 und 1904)

Paralipomena zu Leben und Werk Rosa Luxemburgs, bearbeitet von Holger Politt

Information

Erschienen

September 2022

Zugehörige Dateien

In Heft 19 der Rosa-Luxemburg-Forschungsberichte, dem weltweit einzigen Forschungsbulletin dieser Art, beschäftigt sich Holger Dr. Politt (Leiter des RLS-Regionalbüros Ostmitteleuropa in Warschau) mit Rosa Luxemburgs erster Auseinandersetzung mit dem Programm der russischen Sozialdemokratie. Ein zweiter Schwerpunkt des Forschungsberichts ist die Tätigkeit Rosa Luxemburgs für die "Gazeta Ludowa" in den Jahren 1902 und 1904. Dr. Holger Politt hat für diesen Forschungsbericht Beiträge von Rosa Luxemburg für die "Gazeta Ludowa" zusammengestellt, aus dem Polnischen ins Deutsche übersetzt und mittels zahlreicher Annotationen historisch eingeordnet.

Inhalt

  • Von den Scharmützeln und Grabenkämpfen. Rosa Luxemburgs erste Auseinandersetzung mit dem Programm der russischen Sozialdemokratie (Ende 1902) (S. 9)
  • Einige Bemerkungen zur Frage des Programms der russischen Sozialdemokratie (1902). (S. 15)
  • Im Schatten der großen Forschungsthemen. Rosa Luxemburgs Tätigkeit in der "Gazeta Ludowa" (S. 53)
  • Beiträge aus der "Gazeta Ludowa" (S. 65), u.a.
    • Evangelium der Brüderlichkeit (S. 67)
    • Die Sozialdemokratie mit gutem Beispiel voran (S. 70)
    • [Verfolgung deutscher Genossen] (S. 71)
    • Vierfacher Gerichtsprozess (S. 74)
    • Maschine und Mensch (S. 77)
    • Aus Afrika. Koloniale Barbarei (S. 78)
    • Sozialdemokratischer Jahrestag (S. 89)
    • Revolutionäre Kräfte in Russland (S. 98)
    • Gefängniszucht (S. 115)
    • Über den Sozialismus in England (S. 125)
    • Schädlinge der Arbeiterbewegung (S. 136)
    • und viele mehr
  • Abbildungen (S. 175)
  • Zum Bearbeiter des Heftes (S. 181)
  • Die bisher erschienenen Rosa-Luxemburg-Forschungsberichte (S. 183)

Kostenbeitrag: 5,00 Euro / für Mitglieder: 3,00 Euro

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-960 85 31

Diese Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.